Druck dieser Seite Hilfe-Dateien drucken

Home Help



Druck dieser Seite  Hilfe-Dateien drucken




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Hilfe
Home Help
 
  Benutzen der Hilfe
Das Menu auf der linken Seite ist das gleiche wie in "Easy For You".
Wählen Sie im Menu um die dazu passende Hilfe zu sehen.


Hilfe-Button im Fenster DokumentenKartei

   (1) Suchfeld
  (2) Suche
  (3) Bearbeiten
  (4) Update Software
  (5) Neu hinzufügen
  (6) Löschen
  (7) Aktualisieren
  (8) Drucken
  (9) Kopien
  (10) E-mail


   (1) Verkäufe
   (2) Einkauf
   (3) Offen
   (4) Geschlossen
   (5) Nicht gezahlt
   (6) Anzahl der Dokumente, die während der Suche angezeigt werden
Hilfe-Button in den Kunden-, Produkt- und anderen Fenstern

   (1) Suchfeld
   (2) Suche
   (3) Hilfe-Button in den Kunden-, Produkt- und anderen Fenstern³
   (4) Abbrechen
   (5) Bearbeiten
   (6) Neu hinzufügen
   (7) Löschen
   (8) Aktualisieren
   (9) Erster Eintrag
   (10) Vorheriger Eintrag
   (11) Nächster Eintrag
   (12) Letzter Eintrag
   (13) Suchfeld³
   (14) Email
   (15) Ausdruck anschrift
   (16) Historie
   (17) Strichkode



Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite Dokument
Home Help



  Schnellkodierung eines Dokuments
  • Klicken Sie auf den Tab des Art Dokuments, für den ein neues Dokument erstellt werden soll:

    Bestellung=BC1
    Rechnung=FT1
    Gutschrift=NC1
    Angebot=OP1
    usw.
  • Klicken Sie auf um einen neuen Kunden oder Lieferanten auszuwählen.
    Klicken Sie auf um das neue Dokument anzulegen.
  • Auf den Such-Button klicken, um einen Kunden oder einen Lieferanten zu suchen.
    Auf den [+]-Button klicken, um ein neues Dokument anzulegen.
  • PS: werden Artikel in einem Dokument eingeführt, lässt sich mit RECHTE MAUSTASTE auf die Suche nach Sekundärer Code aktivieren.
  • Wenn erforderlich, passen Sie einfach Stückzahlen und Preise an ...
    Mit dem Softwarepaket LAGERKartei wird der Lagerbestand automatisch angepasst, sobald Sie Rechnungen erstellen.
  • Zum Einfügen von Zeilen klicken Sie auf , PFEIL NACH UNTEN oder Funktionstaste F2 auf der Tastatur.
  • Zum Abschluss: speichern Sie das Dokument durch klicken auf oder Funktionstaste F10.
    Um das Dokument zu drucken, klicken Sie auf oder F7.
 
  Lagerbestandskontrolle
  • Zu den Produkten in Ihrem Inventar Mengen zu ändern, lieferantenrechnung erstellen:

    1) Klicken Sie auf den Button "Einkauf" in der in der Symbolleiste.

    2) Klicken Sie auf den Tab "Einkaufsrechnung" oder "Lagerbestand".

    3) Oben links, geben Sie als einen Lieferanten wie "REG" ein (REG = LieferantenCode für den Lagerbestand).

    4) Klicken Sie auf das Eingabefeld "+" in der in der Symbolleiste, um ein neues Dokument zu erstellen.

    5) wählen Sie das Produkt mit der Suche und stellen Sie die Menge auf Lager (Verwenden Sie negative Mengen, um den Bestand zu reduzieren).

    6) Ist der Artikel noch nicht im Artikelstamm angelegt, geben Sie in der Eingabemaske die Bezeichnung des neuen ein. Betätigen Sie [EINGABE] -> "Neuen Artikel erstellen". Geben Sie die Stückzahl an, die auf Lager genommen werden sollen.


    PS: Ausgehende Ware wird automatisch entweder den Verkaufsrechnungen, Kassenzettel- und/oder Packlisten oder dem Kassenbuch zugeordnet.

  Auswahl und Filter
  • Um alle Dokumente eines Art Dokuments anzuzeigen, doppelklicken Sie auf das Feld "Kunde"
    Die Dokumente werden nach Codenummer sortiert angezeigt (die aktuellsten zuerst).
  • Möglichkeiten des Code - Feldes: Eingabe einer Code. eines Kunden oder Lieferanten anschliessend [EINGABE] oder Suche: Eingabe der ersten Zeichen gefolgt von * (Joker), anschliessend [EINGABE] oder Eingabe der USt.-ID und [EINGABE] or
  • Klicken Sie auf den Such-Button um einen Kunden oder Lieferanten auszuwählen und anschliessend auf [+] oder Funktionstaste F2, um das neue Dokument anzulegen.

  • Um alle Dokumente eines Art Dokument für nur einen Kunden anzuzeigen, suchen Sie zuerst diesen Kunden oder doppelklick auf den Namen des Kunden in der Dokumententabelle.
  • Klicken Sie auf die rechte Maustaste mit dem Zeiger auf der Suchfunktion, um die Dokumente nach Gesamtsumme zu finden.
  • Klicken Sie auf die rechte Maustaste, um eine neue Dokumentennummer zu erzeugen, die nicht der vorgegebenen Reihenfolge entspricht.
  • Der Auswahl-Cursor wird benutzt, um die Anzahl der von einer Suchfunktion zurückgebenen Dokumente zu begrenzen.
    PS: Je kleiner der eingestellte Wert, desto schneller ist die Suche. Vorhergehende Dokumente werden jedoch nicht angezeigt!


  Dokument kopieren Sie ein anderes. Beispiel: Bestellung (BC1) nach Rechnung (FT1).
  • Wählen Sie die benötigten Kunden einfach durch drag-and-drop mit der Maus aus oder arbeiten Sie mit [STRG] [GROSS]. Die Felder werden blau hinterlegt. Benutzen Sie den linken Rand für die einfache Auswahl.
  • Klicken Sie auf die rechte Taste im Menu "Kopieren Nach". Hier können Sie den Art Dokument auswählen, in dem die neuen Dokumente erscheinen sollen (z.B. FT1 um eine neue Rechnung zu erstellen).
  • Kopierte Bestellungen werden in Status "Abgeschlossen" markiert.
    Für jeden im Dokument aufgeführten Artikel wird der Lagerbestand abhängig von der aufgeführten Stückzahl aktualisiert.
  Pakete benutzen (Produktpakete oder Textzeilen).
  • Um ein neues Paket zusammenzustellen:
    Beim Einfügen von Artikeln in das Dokument die rechte Maustaste betätigen und Auswahl "Paket Speichern"
  • Alle im Dokument vorhandenen Artikel und Texte werden als Paket abgespeichert und können in einem anderen Dokument erneut aufgerufen (geladen) werden.
  • Um ein Paket wiederherzustellen:
    fügen Sie während der Eingabe von Artikeln innerhalb des Dokuments eine Leerzeile, betätigen Sie die rechte Maustaste - Auswahl "Paket Laden".
  • Alle Artikelbeschreibungen und Texte werden in das aktuelle Dokument übernommen.
    Wenn Sie z.B. "Preis" nicht auswählen, werden als Voreinstellung die Preise aus dem Artikelstamm übernommen.
  Letzten Preis anzeigen.
  • Drücken Sie die Funktionstaste F1, wenn der Mauszeiger im Hauptbereich des Dokuments auf den Staffelpreis zeigt.
    Es öffnet sich dann ein neues Fenster:
  • Links die verschiedenen Preise im Produktverlauf
    Rechts die Verkaufshistorie für den im Dokument aktiven Kunden und für das aktive Produkt.
    Im Feld unten kann die Kodierung eines Preises inklusiv MwSt. erfolgen.
  • Sie können einen der Preise links oder einen alten Preis aus der Historie auswählen und in das aktuelle Dokument übernehmen.

  Text zu einem Dokument hinzufügen
  • Bei der Anlage eines neuen Dokuments drücken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie das Menu "Text einfügen". Geben Sie in dem Fenster Ihren Text ein.
    Hinweis: nutzen Sie die Taste [EINFÜGEN] der Tastatur, um Leerzeilen einzufügen.
  • Sie können gängige und häufig vorkommende Artikelbeschreibungen und -Zusammenstellungen durch rechts Mausklick "Paket Speichern" abspeichern.
  • Um neue Arten von Texten zu erstellen, benutzen Sie ein neues Dokument "OP1 Angebot".
    Geben Sie Ihren Text in das Dokument ein und klicken Sie mit der rechten Maustaste, Auswahl "Paket Speichern".

  Geöffnete oder abgeschlossene Dokumente
  • "Abgeschlossene" Dokumente sind z.B.:
    Per Email versendete oder ausgedruckte Rechnungen.
    Bestellungen, die in eine Rechnung kopiert wurden.
    Siehe Kartei->Einstellungen Dokumente-> "Abgeschlossen für ..."
  • Geöffnete Dokumente sind all diejenigen, die nicht "abgeschlossen" sind! ;-)
  • Für die Festlegung der Zahlungsart in einem abgeschlossenen Dokument: Dokument Nr. Anklicken, danach rechte Maustaste und -> Zahlungsart auswählen. Siehe auch in Hilfe Menu -> F.A.Q.
  • Um einen Fehler in einem Dokument zu beheben: Bearbeiten->Dok. erneut öffnen

  Layoutänderung
  • Wenn Sie das Layout eines Dokuments verändern möchten, benutzen Sie einen HTML-Editor wie z.B. Front-Page oder Dreamweaver, um die Datei LAYOUTMOD.HTM im Ordner [cprogramfiles] zu editieren.
    Menu Help->F.A.Q. #17
  • Schauen Sie sich die Preisliste für die Option: EFYLAYOUT an. Wenn Sie im Umgang mit einem HTML-Editor erfahren sind, sehen Sie unter EFYLAYOUT+EFYLAYOUT2

  Zahlung
  • Die Option "Unbezahlt" gibt Ihnen zeitnahe Informationen über unbezahlte Rechnungen und eine Gesamtübersicht von ausstehenden Zahlungen von Kunden.
  • Allgemeine Zahlungsbedingungen für diesen Kunden oder Lieferanten.
    Hinweis: wird in einem Dokument die Zahlungsweise kodiert, wird das Dokument als "bereits bezahlt" markiert und erscheint nicht mehr in der Auflistung "Unbezahlte" Dokumente.
  • Für die Festlegung der Zahlungsart in einem abgeschlossenen Dokument: Dokument Nr. Anklicken, danach rechte Maustaste und -> Zahlungsart auswählen. Siehe auch in Hilfe Menu -> F.A.Q.
  • Um einen Fehler in einem Dokument zu beheben: Bearbeiten->Dok. erneut öffnen
  • Drucken der Zahlungsart in einem Dokument, das NICHT bezahlt ist: Wählen Sie im Menu: Kartei -> Kunde -> Zahlungsart

  MwSt.-Satz
  • Die Berechnung der Mehrwertsteuer erfolgt auf Basis der in jedem Dokument eingefügten USt.-ID des Kunden.
  • Wird in einem Dokument eine Zeile mit einem Produkt hinzugefügt, dessen Währung die gleiche ist wie in Werkzeuge ->Parameter->Allgemein->Währungen, wird dieser USt.-ID-Code im Produktdokument übernommen Die voreingestellte Steuer-ID ist die in der ArtikelKartei eingetragene ID. In anderen Fällen wird die MwSt.-ID übernommen, die in den Währungseinstellungen -> MwSt.-ID Code eingestellt ist.
  • Wird im Artikelstamm ein neuer Artikel angelegt, wird automatisch der in Werkzeuge -> Parameter -> Buchhaltung -> USt.-ID voreingestellte Code für Einkauf und Verkauf übernommen.

  Kartei Lieferrückstände


Der Lieferrückstand Tabellentab listet alle OFFENEN Bestellungen aller Kunden (bzw. Kunden und Lieferanten) auf.

BO=Lieferrückstand (Bestellungen, die noch nicht ausgeliefert wurden)

FÜR EINE TEILLIEFERUNG:


  1. Wählen Sie auf der Karte Lieferrückstand durch doppelklicken den Kunden aus.
  2. Geben Sie für jeden Artikel die zu liefernde Stückzahl in der Spalte "Geliefert (Gel.)" ein - dies ist die einzige Spalte, die editiert werden kann. Schliessen Sie danach den gesamten Vorgang durch Drücken der Funktionstaste F10 ab.
  3. Um die zu dieser Lieferung korrespondierende Rechnung zu erstellen und die Artikel vom Lager abzubuchen, klicken Sie auf die Kundenreferenz und anschliessend rechte Maustaste -> "Kopieren nach" Rechnung oder Packliste
Hinweis:
  • Nach Rechnungserstellung werden nur diejenigen Artikel aus der Liste entfernt, deren Stückzahl vollständig geliefert wurde.
  • Erst wenn die Bestellung vollständig geliefert ist, wird die Bestellung als komplett markiert und geschlossen.
  • Durch Ausdruck oder in der Vorausschau können die ausstehenden Stückzahlen angezeigt werden.





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Artikel
Home Help


  Code

  • Die Artikel-Code sollte eine logische Kombination aus Buchstaben und/oder Zahlen sein, anhand derer sich anschliessend der Artikel leicht im Artikelstamm wiederfinden lassen sollte.
  • Beispiel für eine ArtikelCodeernz:CELNOK6610 CEL=Abkürzung für engl. Cell Phone, NOK=Abkürzung f. Hersteller (Nokia), 6610=Code Typennummer
  • Sie können alle Artikel optimal nach Ihrem Unternehmensziel und Geschäftszweck einrichten und beschreiben.
  • Diese Code ermöglicht Ihnen die leichte Suche nach einem Satz, indem sie einfach die Bezeichnung eintragen oder die ersten Buchstaben der Code gefolgt von einem * (Joker).
  • Beispiel: CELNOK* drücken Sie [EINGABE] oder F6. Sie finden das erste *Nokia Mobiltelefon in der Liste C.Ph. Nokia in einem neuen Fenster. Scrollen zeigt alle folgenden Datensätze, alphabetisch sortiert und durch Pfeiltasten auswählbar.
 
  Sekundär-Code.

  • SEKUNDÄRE SUCHCode.
    Gleich wie für die Erste, die z.B. eine numerische Code oder Strichkode sein kann. Das kann z.B. ein Lieferant sein, um die Suche zu erleichtern.
  • PS: werden Artikel in einem Dokument eingeführt, lässt sich mit RECHTE MAUSTASTE auf die Suche nach Sekundärer Code aktivieren.
  • Es ist möglich die ZweitCode. In den Dokumenten mit aus zu drucken.
    Kartei->Einstellungen Dokumente->Drucken der sekundären Code
 
  Beschreibung

  • Die Artikelbeschreibung wird in der jeweils für Ihren Kunden oder Lieferanten voreingestellten Sprache in die zu erstellenden Dokumente eingefügt (Rechnungen, Angebote, Bestellungen, usw.).
  • Es ist nicht erforderlich, Beschreibungen in allen Sprachen zu erstellen.
    Wenn Sie z.B. Englisch als Sprache für Ihre Artikelbeschreibungen eingestellt haben, wird diese Beschreibung automatisch für alle anderen Sprachen übernommen.
  • Dieser Wert wird automatisch beim Anlegen eines neuen Dokumentes vorgeschlagen und kann jederzeit angepasst werden.
 
  Lieferant

  • Wenn der LIEFERANT bereits in der Datenbank exisitiert, wird nach der Forme: erste Zeichen der Code gefolgt von * (Joker) gesucht. Falls der Lieferant noch nicht angelegt ist, können Sie dies hier machen.
  • Falls die Code nicht existiert, fragt das Programm ob die neue Code angelegt werden soll und speichert es in der LieferantenKartei ab.
    Soll kein neuer Lieferant angelegt werden, benutzen Sie als Code z.B. "ME"
 
  MwSt. Verkäufe Einkauf

  • Als MwSt.-Codes werden die voreingestellten Werte vorgeschlagen (siehe Werkzeuge - Parameter)
  • Wenn die vorgeschlagene Postleitzahl nicht zutCodefend ist, geben Sie * (Joker)ein und [EINGABE]. Es erscheint ein Auswahlfenster mit allen verfügbaren Postleitzahlen.
    Sie können aber auch jede beliebige Zahl, z.B. im Ausland, eintragen.
  • Die Berechnung der Mehrwertsteuer erfolgt auf Basis der in jedem Dokument eingefügten USt.-ID des Kunden. Wird in einem Dokument eine Zeile mit einem Produkt hinzugefügt, dessen Währung die gleiche ist wie in Werkzeuge ->Parameter->Allgemein->Währungen, wird dieser USt.-ID-Code im Produktdokument übernommen Die voreingestellte Steuer-ID ist die in der ArtikelKartei eingetragene ID. In anderen Fällen wird die MwSt.-ID übernommen, die in den Währungseinstellungen -> MwSt.-ID Code eingestellt ist.
  • Wird im Artikelstamm ein neuer Artikel angelegt, wird automatisch der in Werkzeuge -> Parameter -> Buchhaltung -> USt.-ID voreingestellte Code für Einkauf und Verkauf übernommen.
 
  Kostenstelle

  • Die Gegenbuchung (allgemeine Konten Vertrieb und Einkauf in der Buchhaltung) können für die mögliche Anbindung von "Easy For You" an die Buchhaltungssoftware genutzt werden.
  • Die voreingestellte Kodierung kann im Menu Werkzeuge --> Parameter verändert werden.
 
  Gegenbuchung

  • Die Gegenbuchung und Art Dokument (allgemeine Konten Vertrieb und Einkauf in der Buchhaltung) können kodiert werden und für eine eventuelle Anbindung von "Easy For You" an die Buchhaltungssoftware genutzt werden.
  • Die voreingestellte Kodierung kann im Menu Werkzeuge --> Parameter verändert werden.
 
  Vorrat

  • Die Artikel-Code sollte eine logische Kombination aus Buchstaben und/oder Zahlen sein, anhand derer sich anschliessend der Artikel leicht im Artikelstamm wiederfinden lassen sollte.³
  • Die STÜCKZAHL MINIMUM und OPTIMAL wird genutzt, um eine Liste der zu bestellenden Artikel zu erzeugen.
    Sobald ein Artikel unter die vorabeingestellte Anzahl fällt, wird diese in der Liste angezeigt.
  • OPTIMAL QUANTITY = ideale Anzahl auf Lager. Fällt Ihr Lagerbestand unter die Minimum Anzahl, wird automatisch eine Bestellung mit dem Optimalen Bestand weniger die Artikeln die noch an Lager sind,aufgerundet auf die Lieferkonditionen vorgeschlagen.
  • LIEFERKONDITIONEN erlauben Ihnen die Optimale Bestellmenge bei Ihrem Zulieferer einzustellen und zu automatisieren
    Schauen Sie im Menu Kartei->Einstellungen Dokumente->Dokumentquantität = Voreingestellte Verpackung
  • ANZAHL IN BESTELLUNG = Sind alle offenen Bestellungen von Kunden und Lieferanten.
    Schauen Sie im Menu Extras->Reorganisation->Neuberechnung der Stückzahlen in einer offenen Bestellung
  • Die zwei Felder "In Reparatur" zeigen die Anzahl von Teilen an, die sich in Reparatur befinden und Eigentum des Kunden oder des Unternehmens sind.
  • Lieferantenrechnung erstellen:

    1) Klicken Sie auf den Button "Einkauf" in der DokumentKartei.
    2) Klicken Sie auf den Tab "Einkauf" oder "Lagerbestand".
    3) Geben Sie als einen Lieferanten wie "REG" ein (REG = LieferantenCode für den Lagerbestand).
    4) Klicken Sie auf das Eingabefeld "+", um ein neues Dokument zu erstellen.
    5) Ist der Artikel im Artikelstamm vorhanden, geben Sie in der Eingabemaske die Artikelbezeichnung und die Stückzahl ein, die in die Dokumentenmaske übernommen werden soll.
    6) Ist der Artikel noch nicht im Artikelstamm angelegt, geben Sie in der Eingabemaske die Bezeichnung des neuen ein. Betätigen Sie [EINGABE] -> "Neuen Artikel erstellen". Geben Sie die Stückzahl an, die auf Lager genommen werden sollen.

    PS: Ausgehende Ware wird automatisch entweder den Verkaufsrechnungen, Versand- und/oder Packlisten oder dem Kassenbuch zugeordnet.
  • Siehe Menu:Extras->Reorganisation->Neuberechnung der Lagerbestände abhängig von Ein- und Verkaufsdokument, Bestellungen und Lieferrückständen
 
  Update Lagerbestand

  • Wird dieses Feld nicht aktiviert, wird der Lagerbestand für diesen Artikel nicht automatisch bei Rechnungen aktualisiert.
  • Beispiel: ein Artikel wie REGister.
    Wenn ein Dokument für diesen Artikel besteht, kann der Status dieses Feldes nicht mehr verändert werden.
 
  Preis

  • Einkauf.Preis
    Entspricht dem Produktpreis, der nach der letzten Rechnung eingegeben wurde.
  • Kostenpr.
    Berechnet nach Produkt abhängig von der gesamten am Lager vorhandenen Stückzahl plus dem Gesamtpreis der letzten Lieferung geteilt durch die Anzahl der vorhandene Produkte (gewichteter Durchschnittspreis).
  • Preis (1,2,3,4,5)
    Die 5 STAFFELPREISE werden auf Basis der im Menu Werkzeuge -> Parameter eingestellten Grundwerte kalkuliert.
    Beispiel für eine ArtikelCodeernz:CELNOK6610 CEL=Abkürzung für engl. Cell Phone, NOK=Abkürzung f. Hersteller (Nokia), 6610=Code Typennummer³
  • Spanne (1,2,3,4,5)
    Sie können Ihre Gewinnspanne selbst einstellen, die Software kalkuliert dann für Sie den Verkaufspreis.
    Siehe Menu:
    Extras->Einstellungen->Artikel->Spanne
  • Inkl. MwSt. (1,2,3,4,5)
    Auf der rechten Seite finden Sie den Preise inkl. MwSt.
  • Nach anzahl
    Staffelpreis in zusammenhang mit der Menge
  • Hinweis: In der Artikelmaske kann aus Gründen der Geheimhaltung die Anzeige des Kosten- und des Einkaufspreises mit Hilfe des Button unterdrückt werden
  • Dieser Wert wird automatisch beim Anlegen eines neuen Dokumentes vorgeschlagen und kann jederzeit angepasst werden.
 
  Verfalldatum

  • Überprüfen des Fälligkeitsdatum mit der Produktliste
 
  Sichtbar auf Preisliste

  • Wird dieses Feld nicht aktiviert, werden diese Artikel werder beim Ausdruck einer Preisliste noch im E-Commerce mit aufgeführt.
 
  Ökosteuer Reprobel

  • Ökosteuer
 
  Intracom

  • Der INTRACOM-CODE, Landescode und Versandart werden herangezogen, um automatisch das Intracom-listing zu erstellen.
 
  Länge Breite Gewicht

  • Erlaubt den Aufbau von Artikeln in Länge (Meter) oder Quadratmeter M2
    Für diese Artikel kann der Preis in Panelen, Längeneinheiten oder per Quadratmeter angegeben werden.
  • Während des Druckes, wird das gesamt Gewicht im unteren Teil des Dok. gedruckt.
    Siehe Menu:
    Kartei->Einstellungen Dokumente->Gewicht
    Extras->Einstellungen->Artikel->Gewichtseinheit
 
  Nicht genutzt

  • Wenn ein Produkt bereits in irgendeinem Dokument benutzt worden ist, ist es nicht mehr möglich, wegen der aufgestellten Beziehungen, zu löschen Produkte->Dokumente. In diesem Fall kreuzen Sie bitte diesen Kasten an, das Produkt wird von Ihren Listen, Auswahl und e-Handel verschwinden.
 
  Freies Feld

  • Dieser Bereich kann spezifische Codes Ihres Unternehmens enthalten, um z.B. benutzerspezifische Filter oder Produktklassifizierungen zu erstellen.
    Diese Kriterien werden in den Listen Produkte, Kunden oder Bewegungen angegeben.
  • Bspl. Für Grösse und Farbe:
    In diesem Feld, für ein Produkt von Grösse 34 und Farbe Rot notieren Sie: G:34/F:R
    Beim Anlegen eines Dok. Mit Hilfe der Suche (Fernglas), und Sie geben dann G:34 ein und dann [ENTER] werden Ihnen alle Artikel mit der Grösse 34 angezeigt.
    Wenn Sie in der Suche G:34/F:R eingeben, dann [ENTER], werden ihnen alle Roten Artikel der Grösse 34 angezeigt
    Es ist auch möglich diese Suche mit den Feldern Kategorie, Lieferanten, Code.der Produkte zu kombinieren.
    Alles diese Möglichkeiten haben Sie auch in Listen->Produkte oder Listen->Bewegungen
 
  Photo in Dokumenten drucken

  • Um eine Abbildung Ihres Artikels einzufügen, kopieren Sie die Datei in den Ordner [cprogramfiles]\Images und bennen Sie die Datei anschliessend nach Ihrer ArtikelCode (arikelCode.jpg oder .gif)
  • Siehe Menu:Kartei->Einstellungen Dokumente->Photo in Dokumenten drucken
  • Siehe Menu:Extras->Einstellungen->Artikel->Verkleinerung der Photo für den Ausdruck
  • Wenn Sie das Module EFYESHOP(E-COMMERCE) haben werden diese Bilder auch automatisch im Shop angezeigt.
 
  Paket

  • Das System für zusammengestellte Artikel gestattet die:
    - Berechnung des Gesamtpreises des zusammengestellten Artikels
    - Die Aktualisierung der Lagerbestände der einzelnen Artikel, aus dem der Gesamtartikel zusammengestellt ist.
  • Sie können alle Artikel optimal nach Ihrem Unternehmensziel und Geschäftszweck einrichten und beschreiben.³
 
  Kategorie

  • Diese Code ermöglicht Ihnen die leichte Suche nach einem Satz, indem sie einfach die Bezeichnung eintragen oder die ersten Buchstaben der Code gefolgt von einem * (Joker).³
  • Siehe Menu:Kartei->Kategorie
 



Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Kartei Kunden & Lieferanten
Home Help


   

   Code

  • Die Kunden-Code sollte eine sinnvolle Kombination von Buchstaben und/oder Zahlen sein, mit der man den Kunden später leicht im Kundenstamm wiederfinden kann.
  • Beispiel: MEIERSOHN für "MEIER & SOHN".
    Mit dieser Code können Sie einfach und schnell einen Kunden wiederfinden, in dem Sie die Gesamte Code eingeben oder einen Teil der Code gefolgt von einem * (Joker).
  • Beispiel: nach Aufbau des Kunden geben Sie ME* ein, um eine Suche durchzuführen, anschliessend drücken Sie auf [EINGABE] oder [TAB].

    Sie sehen ein Fenster mit allen Kunden in alphabetischer Reihenfolge. Wählen Sie mit den Pfeiltasten den Kunden aus und betätigen Sie [EINGABE] oder klicken Sie auf die Maustaste, wenn sich der Zeiger auf dem Kunden befindet.
 

   Steuernum.

  • In bestimmten Ländern haben Kunden eine USt.-ID Nr.
    In diesem Fall wird die Eingabe der USt.-ID von einer mathematischen Formel überprüft, die ungültige Eingaben nicht zulässt.
    Die ersten beiden Buchstaben kodieren das Land.
 
   Allgemeine Informationen

  • Die gebräuchlichen und wichtigen Angaben wie Name, Anschrift, Telefon usw.
 
   Freies Feld

  • Dieser Bereich kann spezifische Codes Ihres Unternehmens enthalten, um z.B. benutzerspezifische Filter oder Produktklassifizierungen zu erstellen.
    Diese Kriterien werden in den Listen Produkte, Kunden oder Bewegungen angegeben.
 
  Umsatz

  • Gesamtbetrag netto oh.MwSt. dieses Kunden oder Lief. aller abgeschlossenen Rechnungen abzüglich Gutschriften.
    Der Gesamtumsatz wird aktualisiert beim ersten Ausdruck des Dok.
    Wird das Dokument wieder geöffnet, wird die Berechnung umgekehrt.
  • Siehe Menu:Extras->Reorganisation->Umsatz kunden/Lieferanten
 
   Kontostand

  • Gesamtbetrag inkl.MwSt.aller Posten abzgl. Anzahlungen von Kunden oder Lieferanten für alle Dokumente, deren Zahlung noch nicht abgeschlossen ist.
    Die Aktualisierung wird vorgenommen, wenn die Zahlungsweise angegeben wird.
  • Siehe Menu:Extras->Reorganisation->Saldo kunden/Lieferanten
 
   Intracom. Liste

  • Der INTRACOM-CODE, Landescode und Versandart werden herangezogen, um automatisch das Intracom-listing zu erstellen.
 
   Limit

  • Diese Feld erlaubt Ihnen ein Kauflimit für jeden ihrer Kunden festzulegen.
    Dieses Limit wird aus den noch offenen und unbezahlten Dok. Errechnet.
    wenn Sie dieses Feld auf Null lassen, wird EFY kein Limit in betracht ziehen.
 
   Sekundär-Code.

  • Als Code kann z.B. eine von einer anderen Buchhaltungssoftware genutzten KundenCode benutzt werden.
 
   Sprache

  • Dies ist die voreingestellte Sprache des Kunden, in der die entsprechenden Dokumente verwaltet und gedruckt werden.
    Dies kann eine ander Sprache als die des Programmbenutzers sein.
 
   Währungen

  • Dies ist die Währung, die als Voreinstellung bei der Anlage eines neuen Dokuments für einen Kunden oder Lieferanten eingetragen wird.
    Die Währungsparität kann im Dokument verändert werden.
  • Dieser Wert wird automatisch beim Anlegen eines neuen Dokumentes vorgeschlagen und kann jederzeit angepasst werden.
  • Wird ein neues Dokument angelegt, bei dem die Währung anders ist als in Werkzeuge -> Parameter voreingestellt, werden die MwSt.- ID-Codes der Währung überschrieben.
 
   Zahlung

  • Allgemeine Zahlungsbedingungen für diesen Kunden oder Lieferanten.
    Hinweis: wird in einem Dokument die Zahlungsweise kodiert, wird das Dokument als "bereits bezahlt" markiert und erscheint nicht mehr in der Auflistung "Unbezahlte" Dokumente.
  • Dieser Wert wird automatisch beim Anlegen eines neuen Dokumentes vorgeschlagen und kann jederzeit angepasst werden.
  • Drucken der Zahlungsart in einem Dokument, das NICHT bezahlt ist: Wählen Sie im Menu: Kartei -> Kunde -> Zahlungsart
 
   Rabatt

  • Dieser Rabatt wird automatisch in allen Dokumenten berücksichtigt, die entweder als Kunde oder Lieferant aufgerufen werden.
    Dieser Rabatt kann jedoch noch im Dokument verändert werden
  • Dieser Wert wird automatisch beim Anlegen eines neuen Dokumentes vorgeschlagen und kann jederzeit angepasst werden.
 
   Verkäufer

  • Dieser Code wird benutzt, um den Gewinn pro Verkäufer zu berechnen oder die Kunden pro Verkäufer zu listen und anderes mehr.
 
   Fälligkeitsdatum

  • Anzahl der Tage für die automatische Berechnung des Fälligkeitsdatums des Dokuments
  • Dieser Wert wird automatisch beim Anlegen eines neuen Dokumentes vorgeschlagen und kann jederzeit angepasst werden.
 
   Anzahl Kopien

  • Voreinstellung der zu druckenden Dokumente Kopien für diesen Kunden
  • Dieser Wert wird automatisch beim Anlegen eines neuen Dokumentes vorgeschlagen und kann jederzeit angepasst werden.
 
   Preisniveau

  • Die Kunden-Staffelpreise von 1 bis 5 sind abhängig vom Verkaufspreis 1 bis 5 im Artikelformular.
    Wird einem Kunden der Code 4 für Artikel in einem Dokument zugeordnet, wird automatisch Staffelpreis 4 übernommen.
  • Dieser Wert wird automatisch beim Anlegen eines neuen Dokumentes vorgeschlagen und kann jederzeit angepasst werden.
 
   Gegenbuchung & Kostenstelle

  • Die Gegenbuchung und Art Dokument (allgemeine Konten Vertrieb und Einkauf in der Buchhaltung) können kodiert werden und für eine eventuelle Anbindung von "Easy For You" an die Buchhaltungssoftware genutzt werden.
  • Die voreingestellte Kodierung kann im Menu Werkzeuge --> Parameter verändert werden.
  • Dieser Wert wird automatisch beim Anlegen eines neuen Dokumentes vorgeschlagen und kann jederzeit angepasst werden.
 
   Kategorie

  • Die Kundenkat. kann an eine o. mehrere Produktkat. angebunden werden, angesichts einer spezifischen Berechnung des Produktpreises pro Kat.
    Dieses Feld erlaubt den Anschlag bestimmter Produktkategorien im e-shop gegenüber dem Kunden
  • Siehe Menu:Kartei->Kategorien->Kunde (Kategorie E-Shop)
 
   Passwort

  • Machen Sie hier die Einstellungen des Passwortes, welches Ihren Kunden erlaubt in Ihrem Online-Shop (EFYESHOP-E-Commerce) Bestllungen aufzugeben
    Der Username wird die Kunden-Code. Sein.
 
   Spezielle Produkt-Preiskalkulation für einen Kunden

  • Dieses Feld soll die Nummer eines Dokuments erhalten, in dem Sie eine Reihe von Produkten einkodieren können, die an spezielle Preise verkauft wurden. Bei einem Verkauf an den Kunden dieser Karte, wenn eines der verkauften Produkte im erwähnten Dokument anwesend ist, ist es dieser Preis (und die überreichung) für das erwähnte Dokument, das zurückgenommen wird, und das vor den anderen Systemen der Preisberechnung Vorrang haben wird.
 



Code,Beschreibung,Anzahl,Bestellung,Preis,PTTC,Lieferant,Freies Feld,Kategorie,Code 2,Code 3|Suche nach ArtikelCode Druck dieser Seite   Kartei Kategorien
Home Help






Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Kartei Einstellungen Dokumente
Home Help


Die unterschiedlichen Art Dokument werden in den Kartentabs für die DokumentKartei angezeigt.



MwSt Erklärung. Druck dieser Seite   Kartei MwSt.-Satz
Home Help

Bei Bedarf durch die aktuelle Gesetzgebung können neue Steuernummern jederzeit berücksichtigt werden.



Zusammenhang zwischen Artikel / Mehrwertsteuer-Code / Währung / Parameter:

Stellen Sie zunächst den von Ihnen am häufigsten benutzten Mehrwertsteuersatz im Menu

Werkzeuge -> Parameter -> Buchhaltung -> MwSt. Code ein: Code für Verkauf & Code für Einkauf



Geben Sie diese MwSt. Codes anschliessend im Menu ein:
Kartei -> Währungen, wählen Sie mit dem Fernrohr Ihre Währung (die meistvorkommenden Währungen können mit dem Menu Werkzeuge -> Parameter -> Allgemein -> Währungen aufgerufen werden)


Wählen Sie mit dem Fernrohr den mit Ihrer eingestellten Währung korrespondierenden Datensatz aus, klicken Sie auf OK und geben Sie in den entsprechenden Feldern Ihre MwSt. Codes für Einkauf und Verkauf ein: Kartei -> Währungen ->MwSt. Verkauf und MwSt. Einkauf.

Bei Verkauf oder Einkauf wird anschliessend automatisch der für den jeweiligen Kunden oder Lieferanten in seinen Stammdaten eingetragene Mehrwertsteuersatz in Abhängigkeit von der jeweiligen Währung berücksichtigt.



Beispiel für eine Rechnung mit 16% Mehrwertsteuer: Ihr Unternehmen ist in Deutschland und Ihr Kunde ist ebenfalls in Deutschland. Ihre meistvorkommende Währung sind Euro mit 16% Mehrwertsteuersatz.
(Stellen Sie sicher -> Ihre Voreinstellung Währung ist EUR Euro)
In der KundenKartei ist für Ihren Kunden ebenfalls voreingestellt die Währung EUR
(Stellen Sie sicher --> Menu Kartei -> Währung der MwSt.-Satz ist 16 für EUR, der für diesen Datensatz eingestellten Währung)
In Kartei -> Dokumente, in dem Sie in einer Rechnung Artikel eintragen, wird automatisch dieser MwSt. Satz berücksichtigt.
Selbstverständlich kann der voreingestellte Wert bei Bedarf überschrieben werden.


Beispiel für eine Exportrechnung mit 0% MwSt.: Sie haben ein deutsches Unternehmen und Ihr Kunde sitzt in Japan. Die Zahlung erfolgt in EUR
(überprüfen Sie --> Ihre voreingestellte Währung ist EUR)
In Kartei --> Kunde wählen Sie als Währungseinstellung JPY (Japan Yen)
(überprüfen Sie --> In Verwatlung --> Währung für JPY wurde als Mehrwerststeuersatz für EXP 0% (Export) eingerichtet)
In Kartei --> Dokcumente wird automatisch für in die Rechnung eingetragene Artikel der Mehrwertsteuersatz EXP 0% berücksichtigt. Auch dies kann jederzeit bei Bedarf überschrieben werden.






Die Allgemeinen Konten werden für die mögliche Anbindung von "Easy For You" an ein Buchhaltungsprogramm genutzt. Druck dieser Seite   Kartei Allgemeine Konten
Home Help


Die Allgemeinen Konten werden für die mögliche Anbindung von "Easy For You" an ein Buchhaltungsprogramm genutzt.




Neue Währungen lassen sich jederzeit ergänzen Druck dieser Seite   Kartei Währungen
Home Help


Der Wechselkurs kann beim Anlegen eines neuen Dokumentes aktualisiert werden. Mit dem Modul EFYCURONLINE lässt sich der Wechselkurs automatisch per Internet aktualisieren.
Siehe Preisliste: EFYCURONLINE

Wird ein neues Dokument angelegt, bei dem die Währung anders ist als in Werkzeuge -> Parameter voreingestellt, werden die MwSt.- ID-Codes der Währung überschrieben.




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Kartei Stadt
Home Help


Erlaubt Ihnen das Einstellen und Ansehen Ihrer Plz. Ihres Landes. Dies ist sowohl beim Einfügen von Kunden als auch von Lieferanten möglich, und Sie können auch in den Plz resp.Orten Suchen starten.




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Kartei Firma
Home Help


Aufgrund des Eingangs Ihrer Lizenzen, ändern Sie bitte die grauen Felder, die mit einem Sternchen (*) gekenzeichnet sind, NICHT mehr dunkel, ohne davon eine Verkaufsstelle der Software zu unterrichten. Die klaren grauen Felder können HTML-Markierungszeichen enthalten. Sie können müssen aber nicht Ihr Logo (GIF oder JPG) auf den Dokumenten integrieren und die Linke, Zentrum oder Rechte Ausrichtung wählen (Linke und Rechte für die persönlichen Daten der Gesellschaft), oder gar kein Logo einbinden. Bitte Vergessen Sie nicht, die Größe Ihres Logos in Pixel anzugeben, und für einen Ausdruck guter Qualität nehmen Sie bitte ein Bild von wenigstens 150 DPI.




Auf GO klicken, um Ihre Lizenzen herunterzuladen Druck dieser Seite   Kartei Lizenzen
Home Help


Code: Siehe in der Preisliste auf unserer Homepage.
Bei Bestellung einer Lizenz für ein Modul senden wir Ihnen nach Zahlungseingang Ihre Lizenznummer per Email oder auf dem Postweg zu. Diese tragen Sie dann in das Feld "Lizenz" ein.





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Kartei Benutzer
Home Help

Das Einloggen beim Programmstart von "Easy For You" kann im Menu Werkzeuge -> Parameter eingestellt werden
Die Passworteingabe ist nicht obligatorisch.
Allein der "Administrator" hat die Berechtigung, bestimmte Parameter zu verändern.

Jeder Benutzer kann seine eigene Sprache auswählen. Das Programm erstellt automatisch die Dokumente für Kunden oder Lieferanten in der für diese voreingestellten Sprache. Ebenso erscheint die ausgewählte Art des Dokuments stets bei Programmstart.
Der Wechsel der Sprache eines Users wird erst nach einem Neustart von "Easy For You" wirksam.

Tägliches Backup beim Start:
Beim Ersten Einloggen des Tages macht "EFY" automatisch ein Backup und dies in einem Wöchentlichen Rhythmus

Ordner für Ihren Backup:
Standort Ihres täglichen System Backups.
Suchen Sie sich vorzugsweise einen andere Standort als Ihr Hauptspeicher aus, z.b.ein anderer PC in Ihrem Netzwerk, USB Speicher stick, externer Hardware-Disk…
Siehe Menu: Online Hilfe -> F.A.Q. (Häufig gestellte Fragen) Nr. 2

Bei Programmstart, anzeige der Lieferantenbestellungen vom heutigen Tag:
Beim Ersten Einloggen des Tages überprüft "EFY" automatisch alle Bestellungen auf abgelaufene Liefertermine und gibt diese im Bestell-Tab auf.





"Easy For You" formatiert und versendet seine Dokumente als Email (HTML,PDF). Druck dieser Seite   Kartei Email
Home Help





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Kartei Drucken
Home Help



Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Kartei Verlassen
Home Help


Schliesst die Verbindung zur Datenbank und verlässt dann das Programm "Easy For You"




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Bearbeiten Paket speichern
Home Help

Pakete werden aus Einzelangaben in "Artikeldetails" eines Dokumentes zusammengestellt.
Sie können abgespeichert und später erneut aufgerufen werden.

Um ein Paket zu speichern:
Erstellen Sie ein neues Angebot, fügen Sie die Artikel und die Texte für das Paket ein.
Wählen Sie dabei die Zeilen für das Dokument aus, indem Sie auf den linken Rand der Tabelle "Artikel Details" klicken.

Dann rechte Maustaste klicken und "Paket Speichern".
Geben Sie dem Paket einen Namen, um es später wieder laden zu können.





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Bearbeiten Paket laden
Home Help


Pakete werden aus Einzelangaben in "Artikeldetails" eines Dokumentes zusammengestellt.
Sie können abgespeichert und später erneut aufgerufen werden.

Laden eines Paketes:
Klicken Sie in Ihrem Dokument mit der rechten Maustaste auf die Details in der Artikeltabelle. Klicken Sie im Kontextmenu auf "Paket Laden".
PS: Wenn Sie "Preise Zurücknehmen" nicht auswählen, wird das Programm die in Ihrem Paket angegebenen Artikelpreise aktualisieren.






Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Bearbeiten
Home Help


Diese Funktion im Bearbeitungsmodus, erlaubt Ihnen das ändern der Informationen Ihrer Kunden, Produkte, dok. Usw.




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Bearbeiten Einfügen
Home Help


Erlaubt Ihnen die Hauptinformationen eines Produktes in ein anderes einzufügen.




Klicken Sie auf die rechte Taste im Menu "Kopieren Nach". Hier können Sie den Art Dokument auswählen, in dem die neuen Dokumente erscheinen sollen (z.B. FT1 um eine neue Rechnung zu erstellen). Druck dieser Seite   Bearbeiten Kopieren nach
Home Help


Siehe Hilfe-Menu "Kartei - > Dolument"
- > Kopie von Dokumenten.





Erlaubt Ihnen das Einfügen einer Zeile in einem Dok. Hinweis: nutzen Sie die Taste EINFÜGEN- (DE) NOT FOUND der Tastatur, um Leerzeilen einzufügen."> Druck dieser Seite   Bearbeiten Einfügen
Home Help


Erlaubt Ihnen das Einfügen einer Zeile in einem Dok.




Erlaubt Ihnen das Einfügen einer Zeile in einem Dok. Druck dieser Seite   Bearbeiten Text einfügen
Home Help

Klicken Sie innerhalb eines Dokumentes die rechte Maustaste, im Artikelraster auf die Zeile, in der Sie einen Text einfügen möchten.
Geben Sie den Text ein und klicken Sie auf "Speichern", um ihn in das Dokument zu übernehmen.

PS: Wenn die Texte abgespeichert werden sollen, um sie später im Text wieder aufzurufen, sehen Sie unter Hilfe "Pakete Speichern" und "Pakete Laden"





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Bearbeiten Neu hinzufügen
Home Help


Erlaubt Ihnen ein neues Produkt aufzubauen, aus den Informationen eines bestehenden Produktes.




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Liste Kunden/Lieferanten
Home Help


Erlaubt Ihnen die Auswahl, das Drucken oder das Exportieren Ihrer Kunden oder Lieferantenlisten




Tab "Kasse" und das menu Liste->Zahlungen Druck dieser Seite   Liste Zahlung
Home Help


Tab "Kasse" und das menu Liste->Zahlungen

Diese Liste erlaubt, die verschiedenen Zahlungen oder Anzahlungen zu veranschaulichen, die in Ihren Rechnungen oder Tickets (nur GESCHLOSSEN) oder Aufträgen (nur OFFEN ).
Wird diese Liste nach dem Datum der Zahlung klassifiziert, und eine Neugruppierung mit einer Zwischensumme wird automatisch durch Art von Zahlung gemacht.
Diese Liste kann ebenfalls die Abgaben oder Ablagerungen flüssigen Geldes veranschaulichen.

Beispiel: um die Zahlung einer Rechnung in der Kasse einzufügen:

- Klick auf das Tab Rechnungen.
- Rechte Maustaste auf die Nummer des Dokuments deren Rechnung geraden überprüfen wird.
- Im Menu Zahlung die Art von Zahlung auswählen.
- Das Datum und die Referenz der Zahlung einkodieren.

Schon jetzt werden diese Informationen über die Zahlung dieser Rechnung in der Kasse sichtbar sein.
In der Kasse: Klicken auf „Tageskasse“ oder „Monatskasse“, um die vollständige Liste der Bewegungen zu veranschaulichen.

Der Linienzusatz in dem Kassentab betrifft nur die Operationen , die CASH durchgeführt wurden.
Am Anfang ist der Betrag „Inhalt der Kasse“ Null und wird durch eine Linie angegeben: „Inhalt der Kasse am tt/mm/jj“

Jeder Tag wird eine Kassenlinie automatisch durch die Software hinzugefügt und nimmt die Gesamtzahl des Inhaltes des vorhergehenden Tages wieder auf.

Wenn Rechnungen oder Aufträge Cash eingebucht worden sind, werden diese vom nächsten Tag an überprüft, die neue Kassenlinie „Inhalt der Kasse des tt+1/mm/jj“wird Gesamtzahl der Zahlungen, die in Cash geleistet wurden übernehmen.

Folglich muss man dann und wann Abgaben durchführen, andernfalls kann Ihre Kasse einen übertriebenen Betrag erreichen.

Beispiel: um eine Abgabe durchzuführen:

- Füge eine Linie wie in einem üblichen Dokument hinzu.
- Kodiere die Referenz „REG“ als Referenz eines Produktes.
- Den Wortlaut dieser Kassenlinie zum Beispiel durch „Abgabe für die Bank“ ersetzen.
- Kodiere den Betrag ein und stellt die Quantität auf -1 (negativ = Abgaben positive = Ablagerungen)

Um die Gesamtzahl flüssigen Geldes in Ihrer Kasse aktuell zu halten können Sie zum Beispiel, die verschiedenen Abgaben (oder Ablagerungen) oder Käufe in Cash fest halten, wie: „Abgabe Restaurant so-und-so“ „Abgabe, Fahrzeug…“ usw.

Nicht vergessen:
Abgabe: Quantität = -1
Ablagerungen: Quantität = 1





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Einstellungen
Home Help

Allgemein

Währung:
Voreinstellung Währungseinheit: Die Währung, die beim Einrichten eines neuen Lieferanten oder Kunden übernommen wird.

Auto-Unlock nach:
Auto-Save: Zeit in Sekunden, nach denen eine automatische Datenspeicherung erfolgt, falls der Benutzer keine weiteren Eingaben vornimmt.


Benutzung des Werkzeugs "Tip Text":
Sobald Sie sich sicher genug im Umgang mit "Easy For You" fühlen können Sie " tooltiptext" abschalten.;-)

User-Login bei Programmstart:
Login: Wenn diese Box aktiviert wird, verlangt "Easy For You" beim Start die Eingabe von Benutzername und Passwort.
Nicht ausgewählt benutzt "Easy For You" den vom MS-Windows Betriebssystem eingestellten User zur Identifizierung.
PS: In diesem Fall erscheint im Loginschirm keine Passwortabfrage von "Easy For You".

ArtikelKartei nach Seriennummern:
Erlaubt die Berarbeitung mit Serien- oder Lotnummern.
Siehe Menu: Online Hilfe -> F.A.Q. (Häufig gestellte Fragen) Nr. 12

Kalender anzeigen:
Zeigt einen kleinen Kalender in der Werkzeuganzeige an

ID Barcode:
Id.Zeichen beim Lesen mit Strichkode (preambule = F9 o. F11).
F9 = mit automatischem Zeilenumbruch nach dem Einlesen.
F11 = Ohne auto. Zeilenumbruch.
Die Abstimmung muss mit einem Leerzeichen enden ( CHR 32)

Tausender Trennzeichen für den Druck:
Während des Ausdruckes , das tausender Trennzeichen benutzen.

Aktiviert das Herausgeben des Rückgeldes beim Barbezahlen.:
Aktiviert ein (Popup) Formular welches ihr Rückgeld an den Kunden ausgibt, im Falle einer Cashbezahlung.

Buchhaltung

Kostenstelle verkäufe:
Kostenstelle einkauf:
Gegenbuchung verkäufe:
Gegenbuchung einkauf:
Die Gegenbuchung und Art Dokument (allgemeine Konten Vertrieb und Einkauf in der Buchhaltung) können kodiert werden und für eine eventuelle Anbindung von "Easy For You" an die Buchhaltungssoftware genutzt werden.
Allgemeine Kostenstellen-Voreinstellung: Dies sind die Kostenstellen, die beim Anlegen eines neuen Kunden, Lieferanten oder Artikels übernommen werden.

MwSt. verkäufe:
MwSt. einkauf:
MwSt.- Code Voreinstellung: Die Mehrwertsteuer - Codes, die bei der Einrichtung eines neuen Artikels im Artikelstamm eingefügt werden.
Wenn die vorgeschlagene Postleitzahl nicht zutCodefend ist, geben Sie * (Joker)ein und EINGABE- (DE) NOT FOUND. Es erscheint ein Auswahlfenster mit allen verfügbaren Postleitzahlen.
Sie können aber auch jede beliebige Zahl, z.B. im Ausland, eintragen.

Erstellung Mahnschreiben:

Kunden/Lieferanten

Voreinstellung Sprache für die Neuanlage eines Kunden:
Voreinstellung Sprache: Diese Sprache wird als Voreinstellung beim Anlegen eines neuen Kunden oder Lieferanten übernommen.

Kategorie:
Standard Kategorie beim Hinzufügen eines neuen Kunden oder Lieferanten.

Verkäufer:
Standard Verkäufer Kode beim Hinzufügen eines neuen Kunden oder Lieferanten.

Beim Ausdruck der Kundenadresse wird vor der Postleitzahl der LandesKode gedruckt:
Beim Ausdrucken eines Dokumentes, wird der Länderkode automatisch vor die Ortschaft gesetzt.
Bspl. D-12345 Berlin

Ausdruck anschrift an umschlag:
Einstellungen der Druckposition der Adresse beim Ausdrucken auf ein Briefumschlag aus der Werkzeug zeile Kartei->Kunden/Lieferanten

Artikel

Spanne kostenpr.:
Spanne in Prozent beim Automatischen Berechnen des Gestehungspreis in hinsicht zum Einkaufspreis beim Hinzufügen eines neuen Produktes

Spanne preis 1,2,3,4,5:
Voreinstellung Gewinnspannen: hier können die Werte voreingestellt werden, die beim Anlegen eines neuen Produkts übernommen werden.

Beispiel :
Kostenpreis = 100 EUR (Exkl. MwSt.)
Verk.Preis = 125 EUR (Exkl. MwSt.)
Spanne preis = (1 - ( 100 / 125 )) x 100 = 20 %
Gewinn = 25 % = ( 100 + 25%)

Kostenpreis = EUR (Exkl. MwSt.)
Verk.Preis = EUR (Exkl. MwSt.)
Spanne preis = %
Gewinn = %


Nach anzahl:
Staffelpreisbereich für die automatische Berechnung von stückzahl- oder umsatzabhängigen Verkaufspreisen
Siehe Menu: Online Hilfe -> F.A.Q. (Häufig gestellte Fragen) Nr. 11

Durchschn. Kostenpr.:
Berechnet nach Produkt abhängig von der gesamten am Lager vorhandenen Stückzahl plus dem Gesamtpreis der letzten Lieferung geteilt durch die Anzahl der vorhandene Produkte (gewichteter Durchschnittspreis).

Einkauf.Preis für gewinnspanne/Umsatz kalkulieren:
Beim Herstellen eines Dokument, nimmt "EFY" den Einkaufspreis an Stelle des Gestehungspreis.

Kommastellen für die Anzahl:
Beim Herstellen eines Dokumentes, nimmt "EFY" 2 Dezimalstellen um die Anzahl einzufügen.

Gewichtseinheit:
Für die Produkte und den Ausdruck der Dokumente benutzte Gewichtseinheiten.

Volumeneinheit:
Hohlmaßeinheit für den möglichen Eindruck der Berechnung des Volumens der Waren bei der Benutzung des efylw-Moduls - Kartei der Gewichte und Maßnahmen für die Produkte

Längeneinheit:
Für die Produkte und den Ausdruck der Dokumente benutzte Einheiten der Länge

Koeffizient / Preis / Gewicht:
Drücken Sie die Funktionstaste F1, wenn der Mauszeiger im Hauptbereich des Dokuments auf den Staffelpreis zeigt.
Es öffnet sich dann ein neues Fenster: Der Preis für die Ware am Gewicht gemäß diesem Koeffizienten.



Verkleinerung der Photo für den Ausdruck:
Verkleinerungs Prozentsatz der Produktbilder beim Ausdrucken von Dokumenten.

Preise nach Länge und Breite kalkulieren:
Erlaubt den Aufbau von Artikeln in Länge (Meter) oder Quadratmeter M2
Für diese Artikel kann der Preis in Panelen, Längeneinheiten oder per Quadratmeter angegeben werden.

Keinen negativen Lagerbestand zulassen:
Akkustisches Warnsignal beim Arbeiten mit Produkten falls diese einen negativ Bestand erhalten.

Auto. Anpassung des Verkaufpr. In Abhängigkeit der Kodierung des Einkaufpr.:
Automatische Aktualisierung der verschiedenen Preise für die Artikel hinsichtlich der voreingestellten Spielräume beim Kodieren der Gestehungskosten in einer Kaufsrechnung.

Nimmt den Einkaufspreis in die Einkaufsdokumente:
Wenn Sie ein Dokument in ein Kauf Dokument kopieren, nehmen Sie den Einkaufspreis und nicht den Gestehungspreis.

Bewahrt den Kostenpreis bei einer Kopie der Dokumente:
Während des kopierens eines Verkaufsdokumentes in ein anderes Verk.Dok., behalte den Gestehungspreis aus dem orginal Dokument bei, der andere kann gewechselt haben.

Ausdruck

Zwischensumme MwSt.:
Druckt die einzelnen Zw.Summen der einzelnen Mwst. Sätze in die Dokumente

Zwischensumme grundrate MwSt.:
Druckt die Zw.Summen der Mwst. in die Dokumente

Papier 11 Inches:
Um die Blattgrösse 11 inches beim Druck einzustellen

Druckt Datum und Uhrzeit auf die Dokument:
Druckt im unteren Rand des Dokumentes das Datum und die Uhrzeit des Druckes

Auto. Einfügen der Code. beim Kopieren von Dok.:
Während der Kopie von einem Dokument in ein anderes, werden automatisch die internen Code.(CodeND) des Orginal und des neuen Dokumentes eingefügt, zw. Besserer Zurückverfolgung.

Codeen drucken (CodeND):
Druckt die internen Code.Linien (CodeND)automatisch während der Kopie eines Dokumentes in ein anderes.

Linien zwischen den Produkten:
Während dem Druck eines Dokumentes, zwischen den Produkten Trennlinien einfügen.

Vereinfachte Dokumenten-Nummer:
Beim Druck eines Dokumentes, vereinfachte Dok.id benutzen AAAA/Num.
Bspl. FT1200500000245 wird 2005/245

Sponsor:
Diese check-box, um "www.fakturierung.net" auf den Dokumenten zu entfernen, kann in der Probeversion nicht aktiviert werden. Nach Erwerb der Software kann diese Box aktiviert werden und der Sponsorausdruck ist nicht länger vorhanden.

Drucker:
1) Zusatzfeld für voreingestellten Namen Ihres Druckers.
2) Zusatzfeld zum Einfügen des Druckernamens mit welchem Sie Versandzettel drucken werden, Schauen Sie unter dem Bspl.LayoutDHL.htm
3) Zusatzfeld zum Einfügen der Druckernamens zum Ausdrucken von Etiquetten zum Versenden mit Express Versand

* Übernehmen Sie den selben Druckernamen wie in Windows
Windows->Start->Einstellungen->Drucker
* Siehe Menu: Online Hilfe -> F.A.Q. (Häufig gestellte Fragen) Nr. 9

Blattrand dokument:
Linke Druckrandbreite in mm beim Ausdrucken von Dokumenten

Blattrand kassenticket:
Linke Druckrandbreite in mm beim Ausdrucken von Kassenzetteln

Anzahl Zeilen im Hauptfeld des Dokuments:
Einstellung der Anzahl an Zeilen in einem Dokument beim Drucken.
Ebenso kann man einen Seitenumbruch einbauen, bei grösseren Dokument.

Anzahl Zeilen in der Fusszeile des Dokuments:
Einstellung der Anzahl von Zeilen im unterem Teil der Dokumente beim Druck.

Dokument-Titel-Farben:
HMTL Farbe für den Hintergrund der Titel beim Druck in Dokumenten.

Druckt einen Rabatt, aus dem Unterschied zwischen Preis 1 und Verkaufspreis.:
Druckt den Rabatt auf kleinformatige Kassenzettel.

Kassenticket:
Drucken Ihrer Kassenzettel im Format A4

Sonstiges

Online Verkaufsstelle:
Aktiviert das online Verkaufsstellen System (EFYPDV) als Host oder Kunde.

Einstellungen Dokumente:
Art Dokument Code. Der Bestellungen eingegeben in der online Verkaufsstelle (module EFYPDV)

Lieferant:
IP Addresse im Falle des benutzens einer online Verkaufsstelle (module EFYPDV).

Automatische Berechnung der zu bestellenden Stückzahl:
Errechnet automatische den Restbestand beim Kopieren einer Kundenbestellung in eine Lieferantenbestellung und verwaltet ausschliesslich die fehlenden Produkte in der Lieferantenbestellung.

Automatische Ergänzung von Kommentaren in Aufträgen:
Während der Kopie einer Kundenbestellung in eine Lieferantenbestellung wird der Restbestand als Zusatz gekennzeichnet. Diese Kennzeichnung wird jedoch nicht mit gedruckt, sondern nur am Bildschirm angezeigt.

LizenzStrichkode:
Ihre Lizenz-Nr. im Falle einer Benutzung der Strich-Kode im EAN-Format

SMTP:
SMTP-Adresse um Ihre Dokumente mit Email zu versenden, mit ASPMail im Menu: Liste->Dokumente->Email

 





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Reorganisation
Home Help


Die Reorganisation wird erst durchgeführt, wenn alle User das Programm verlassen haben.





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Erstellung Mahnschreiben
Home Help


Siehe Menu->Werkzeuge->Parameter-> Buchen.

Das Karteissytem für die Erstellung von Rechnungserinnerungen (Mahnschreiben) muß vor dem Einsatz aktiviert werden.

Klicken Sie auf die Checkbox "Aktivieren des integrierten Mahnschreibengenerators"
Für das Erstellen der Erinnerungsschreiben sind drei unterschiedliche

Vorlagen vorhanden.
Damit lassen sich automatisierte Rechnungserinnerungen erstellen.

Im Menu Werkzeuge --> Erstellung Mahnschreiben
- oder -
Im Menu Management --> User --> Aktivieren des automatischen Mahnschreibengenerators wählen.

Danach werden vom System automatisch beim ersten Start des Systems und einmal pro Tag die jeweils fälligen Mahnschreiben erstellt und vom System auf dem ausgewählten Drucker ausgegeben.

Es werden dabei unterschiedliche Mahnstufen generiert:

Stufe 1: folgende Bedingungen müssen innerhalb des Systems (abhängig von der für den Kunden eingestellten Sprache) erfüllt sein:

1) Die Rechnung ist als offen gekennzeichnet (in der Zahlungsart steht "zu bezahlen")
2) In der Kundenadministration muß das Feld "keine Zahlungserinnerung" deaktiviert sein
3) Das Fälligkeitsdatum der Rechnung + die Anzahl der im Feld "Stufe 1" eingetragenen Anzahl von Tagen (Voreinstellung 15 Tage) muß überschritten sein.

Stufe 2: Schreiben der Stufe 2 werden automatisch unter folgenden Voraussetzungen erstellt:
1) Wie Stufe 1
2) Wie Stufe 1
3) Das Fälligkeitsdatum der ersten Erinnerung (angezeigt in der Fußzeile Menu Kartei --> Dokument) + die Anzahl der im Feld "Stufe 1" eingetragenen Anzahl von Tagen (Voreinstellung 15 Tage) muß überschritten sein.

Die Mahnschreiben der Stufe 3 (Letzte Mahnung) wird nach den gleichen Kriterien wie Stufe 1 und 2 generiert. Dabei wird die für Stufe 3 eingestellte Anzahl von Tagen berücksichtigt.

Anpassung der Mahnschreiben.

Im Eingabefeld für die Mahnschreibenvorlagen (3 Stufen und 6 Sprachen) können die Vorlagen (in HTML Format) der individuellen Mahnschreiben ausgewählt und editiert werden.

Dazu ist ein passender HTML-Editor erforderlich, der z.B. beim Internet-Explorer automatisch auf Microsoft Frontpage eingestellt ist (Menu Werkzeuge --> Internet Optionen --> Programme) Falls die Datei layoutRxLL.htm (x=Erinnerungsstufge, LL=Sprache des Mahnschreibens) nicht im Programmordner von Easy For You vorhanden sein sollte, muß die entsprechende Datei von
http://www.easy-for-you.com/download/layoutRxLL.ZIP

heruntergeladen und in das Verzeichnis kopiert werden. Durch Auswahl der Boxen "Von Stufe" können entsprechende Mahngebühren oder Zinszuschläge definiert werden.

Zinsen werden automatisch ab dem Fälligkeitsdatum der Rechnung berechnet.

Bei Neuanlage eines Kunden werden vom System automatisch die im Mahnwesen eingetragenen Voreinstellungen übernommen. Weitere Funktionen des Mahnschreibengenerators:

Im Dokumentenmanagement (ausschliesslich bei Auswahl des Reiters "Rechnungen"): klicken Sie auf den Button "Zu Bezahlen", anschliessend mit der rechten Maustaste die Filterfunktion für die Anzeige unbezahlter Rechnungen der Stufe 1, 2 oder 3 auswählen und für den aktuellen Tag auszudrucken.

Rechtsklick auf die Dokumentnummer öffnet ein Kontextmenu. Auswahl der Punktes "Mahnschreiben" und die Stufe zeigt die entsprechende Rechnung an.

Rechtsklick auf den Button für Drucken erstellt das Mahnschreiben (entsprechendes gilt für die Vorschauanzeige oder den Versand per Email)





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Planer
Home Help

Aufgabenplaner:
erstellt automatisch in periodischen Abständen Dokumente für einzelne oder eine Gruppe von Kunden oder Lieferanten.

Dokument: Geben Sie die Nummer des Dokuments ein, das als Vorlage für die periodische Erstellung neuer Dokumente dienen soll.
Nehmen Sie "Angebot" oder ein neues Dokument vom Typ "Angebot" um die neue Vorlage zu erstellen.

Zu drucken: Wird diese Box aktiviert, wird das neue Dokument automatisch vom Planer gedruckt

Kunde oder Lieferant: Gehen Sie sorgfältig mit der Kodierung dieses Bereichs um. Zu Beginn der spezifizierten Perioden wird "Easy For You" ein neues Dokument mit Allen Kunden erstellen, die in Ihrer Auswahl vorhanden sind..

Art Dokument: Legen Sie den Code des Art Dokument fest, in dem das neue Dokument erstellt werden soll.
Beispiel FT1 (Rechnung), um periodisch Rechnungen für einen oder mehrere Kunden mit einem Abonnement zu erstellen.

Häufigkeit

Hier legen Sie das Ausführungsdatum des Aufgabenplaners fest. Der Planer prüft bei jedem Programmstart fon "Easy For You", welche Aufgaben während des Programmbetriebes auszuführen sind.

P.S.: Die Termineinstellung kann nur einmal per Tab eingestellt werden. Die Einstellungen lassen sich nicht kumulieren!

Die Nutzung der "Freien Zone" in Kunden, Lieferanten u. Artikeln stellt ein leistungfähiges und flexibles Hilfsmittel zur Eingabe von spezifischen Details einer Bestellung dar, die sich dann per Liste im Aufgabenplaner oder Kalkulator finden lassen.

Beispiel 1: Markieren von Kunden mit einem Servicevertrag, der einmal pro Quartal in Rechnung gestellt wird.
Im Feld "Freier Bereich" des Kunden geben Sie eine eindeutige Code ein, z.B. "/C3:CSQ"

Um eine Quartalsrechnung zu erstellen gehen Sie im Aufgabenplaner wie folgt vor:
1) Wählen Sie die Dokumentvorlage aus.
2) Geben Sie "/C3:C" in die Freie Zone der Auswahl ein.
3) Wählen Sie den Art Dokument (FT1 - Invoices).
4) Wählen Sie auf der Registerkarte "Monatlich" die Eingabe "Quartal" für eine quartalsmäßige Berechnung.
5) Berücksichtigen Sie dabei entweder Monatsdatum für die Erstellung des Dokuments oder wählen Sie "Letzter Tag im Monat".






Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Dokumente neu gruppieren
Home Help


Erlaubt die Auto. Zusammenfassung (evtl.die gleichen Code. Per Kunde und Lieferant) einer ausgewählten zusammensetzung von Dok. Z.b.Die automatische Zusammenfassung aller Bestellungen offener-bezahlter Rechnungen.




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Preise Update
Home Help


Erlaubt eine Abänderung (höher oder niederiger) ein-oder Verkaufspreise aller oder Einzelner Produktreihen




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Umbuchung auf Konto
Home Help


Diese Funktion erlaubt das Exportieren Verkaufs Relevanter Daten in ein anderes Buchhaltungsprogram.




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Dokument einfügen
Home Help


Erlaubt das Einfügen einer aussernorm Nummer von Dokumenten.




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Gewinnspanne/Umsatz kalkulieren
Home Help


Die Berechnung der Gewinnspann erfolgt auf dem gleichem Weg wie beim Berechnen in den Listen




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Datenexport artikel
Home Help


Export und Import der Produktdatei (MDB)
(Erforderliche Pakete: EFYPRODIMPEXP)


Die Produkte in eine Datenbank exportieren:

In EasyForYou im Menü Werkzeuge->Produkte exportieren.
EasyForYou wird eine Akte mit MsAccess Format (C:\Temp\ArtEFY.mdb) erzeugen, welche alles der Produkte enthält, die in EasyForYou vorhanden sind.

Import einer neuen Datenbank:

Nach dem Exportieren der Datei C:\Temp\ArtEFY.mdb, diese Datenbank als Strukturprobe nehmen.
Sie können die Preise der Produkte ändern, welche in ArtEFY.mdb vorhanden sind, Sie werden während des Re-Importes in EasyForYou aktualisiert.
Um neue Produkte in EasyForYou hinzuzufügen, die Struktur von ArtEFY.mdb bitte respektieren. Eine Kopie von ArtEFY.mdb dann im Ordner c:\program files \easyforyou machen. Bitte unbedingt die Datei vor dem Importieren in ART.MDB umbenennen.
Während des Neu Start von „Easy For You“ werden die neuen Produkte importiert und der Preis der vorhandenen Produkte wird aktualisiert.

Vorsicht: nach diesem Betrieb wird die Datei ART.MDB automatisch gelöscht.

Diese Empfehlungen für den Import der neuen Produkte bitte respektieren:






Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Alle DEMO-Kunden und -Produkte löschen
Home Help


Diese Funktion erlaubt, alle Kunden, Lieferanten, Produkte und Demonstrationsdokumente zu löschen, um mit einer jungfräulichen Software beginnen zu können. Die Aktualisierung der Dokumentennummer kann im Menu->Journaux-Menü durchgeführt werden. Die Auswahlkriterien für die Löschung der Dokumente ist die Beziehung mit Produkten, Kunden oder Lieferanten, die das Wort Demo in der freien Zone haben.




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Backup
Home Help


Diese Funktion erlaubt Ihnen eine Sicherheitskopie Ihrer Datenbank in den angegebenen Ordner in Ihrem Menu Menu->Benutzer->Ordner




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Archivieren
Home Help


Klicken Sie auf Menu Werkzeuge->Archivieren und speichern Sie das Dokument. Wenn Sie die Dokumentnummer erneut verwenden wollen, speichern Sie immer nur ein Dokument ab und klicken Sie bei “ Dokumentnummer automatisch wiederherstellen” auf JA

(Hinweis: Die Ausführung dieser Eingabe löscht das aktuelle Dokument und die Produkte werden NICHT in den Lagerbestand übernommen!) (Siehe auch Preisliste->Modul: EYFARC) ACHTUNG! Dieser Vorgang ist nicht wiederherstellbar!





Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode Druck dieser Seite   Extras Benutzungsstatistiken der Testversion
Home Help


Diese Tabelle vergleicht die von Ihnen während der Erprobung am häufigsten aufgerufenen Programme oder Module mit unserer Online-Preisliste. Damit erhalten Sie eine Übersicht, welche Module für Ihre Anwendung erforderlich sind.




Lagerbestand, LagerKartei, Warenwirtschaft, Fakturierung und Software für RechnungsKartei, Bestellung-Tracking Systeme, Frachtbriefe und Versandpapiere, Strichkode

Druck dieser Seite   Extras Update Software

Home Help


Eine Anzahl von Warnhinweisen während einer erfolgreichen Installation von EasyForYou (in einem Netzwerk)
(Erforderliche Pakete: EFYUPDATE)


Bitte vergewissern Sie sich, dass:

  1. auf keiner der Workstations eine easywin.exe session geöffnet ist ( Windows->CTRL-ALT-DEL->Task manager->Anwendungen).
  2. führen Sie einen Test durch (wenn Sie im Netzwerk sind, auf dem Server), indem Sie easywin.exe und easywin.mdb umbenennen in easywin2.exe und easywin2.mdb.
  3. Wenn Windows die Umbenennung der beiden Dateien erlaubt, können Sie sicher sein, dass niemand mit EasyForYou arbeitet.
  4. In den Eigenschaften des Netzwerkordners sperren Sie die Freigabe so lange, bis der Update vollzogen worden ist.
  5. (Wenn Sie im Netzwerk arbeiten, auf dem Server:) benennen Sie easywin2.exe easywin2.mdb wieder um in ihre ursprünglichen Namen easywin.exe and easywin.mdb.
  6. STARTEN SIE Easy For You in dem Menu Update Software.
  7. Geben Sie anschliessen in den Eigenschaften des Netzwerkordners diesen wieder im Netzwerk frei.


Erlaubt Ihnen das Herunterladen das letzten Umänderungen sowie der Neuerungen. (Neuerungen und beseitigte Probleme)






F.A.Q. (Häufig gestellte Fragen)

Druck dieser Seite   F.A.Q. (Häufig gestellte Fragen)

Home Help


    1. Umzug von EasyForYou auf einen anderen Rechner
    2. Zu den Produkten in Ihrem Inventar Mengen zu ändern
    3. Ein Backup erstellen - Zurückspielen eines Backups
    4. Ist es möglich, ein abgeschlossenes Dokument zu korrigieren oder zu löschen?
    5. Wie beginne ich ein neues Dokument mit Nummer #X? Ich habe Rechnungen abgespeichert und verschickt. Jetzt möchte ich, dass meine neuen Rechnungen in der gleichen Reihenfolge durchnummeriert werden wie die letzten Rechnungen.
    6. Bezogen auf die derzeit vorhandenen Funktionen, welche werden in einem Monaten verschwinden (abhängig davon, wie häufig sie benutzt werden)?
    7. Wenn ein Verkäufer eine verkaufsabhängige Provision erhält, kann diese Provision automatisch berechnet werden?
    8. Erstellen Sie Ihre setup CD-ROM
    9. Wie installiere ich die Software in einem Netzwerk?
    10. Druckmodule zur Erstellung von Versandpapieren
    11. Photo von Produkten in Dokumenten drucken
    12. Staffelpreisbereich für die automatische Berechnung von stückzahl- oder umsatzabhängigen Verkaufspreisen
    13. ArtikelKartei nach Seriennummern
    14. Kodierung der Stundensätze
    15. Export und Import der Produktdatei (MDB)
    16. Klassifizierung der Dokumente in der Übergangsperiode zum neuen Jahr
    17. Kartei Lieferrückstände
    18. Routine um die Datei layoutmod.htm zu modifizieren
    19. Festlegung der Parameter und Gebrauch eines Strichkode-Scanners.
    20. Eine Anzahl von Warnhinweisen während einer erfolgreichen Installation von EasyForYou (in einem Netzwerk)
    21. De-Installationsroutine, um EasyForYou komplett zu entfernen
    22. Setup E-Commerce
    23. Erstellung Mahnschreiben
    24. Passwort für Datenbankzugriff (easywin.mdb)
    25. Instruktionen zum Versand des Ordners easywin.mdb
    26. Instruktionen zum Erhalten des Ordners easywin.mdb
    27. Einstellungen möglich in den INI-Dateien
    28. Externe Excel Daten importieren-exportieren
    29. Kartei der Ökosteuer
    30. Dokumente importieren aus anderer Software (E-Commerce)
    31. Windows 8, 7 Vista
    32. Kartei der Zuweisungen zum Verwalten Ihrer Lieferanten Bestellungen
    33. Etiketten drucken
    34. Printing error -> res://ieframe.dll/preview.js
    35. Send documents From a Head Office to a Remote Store
    36. PDF erzeugen
    37. Freies Feld variables
    38. Überprüfen Gültigkeit einer Steuernummer auf dem Web
    39. EFY on multiple PCs via the Internet (only for single-user version).
    40. Remote access via Internet